Firefox zurücksetzen – wenn der Lieblings-Browser mal wieder spinnt

Der Firefox wird deutlich langsamer und spinnt zwischendurch? Kein Wunder! Je mehr Erweiterungen (Add-ons) installiert werden, desto mehr Geschwindigkeit verliert Deutschlands liebster Browser. Aber was tun sprach Zeus?

Selbst mir als Internetdienstleister passiert es in regelmäßigen Abständen. Seit der Version 13 gibt es zum Glück eine schnelle und sichere Abhilfe gegen Abstürze und einen langsamen Internet Browser Firefox.

Internet Browser Firefox in 3 Schritten zurücksetzen

Schritt 1 – Informationen zur Fehlerbehebung

Um den Firefox auf seinen Ausgangszustand zurückzusetzen, zuerst den Menüpunkt „Hilfe/Informationen zur Fehlerbehebung“ aufrufen oder das Eingabefeld mit dem Befehl „about:support“ füttern. Im neu geöffneten Fenster erscheint oben rechts folgender Bereich:

Firefox zurücksetzen

Schritt 2 – Firefox zurücksetzen

Dieser Schritt dürfte keinem Nutzer schwerfallen. Einfach auf den Button „Firefox zurücksetzen“ klicken.

Schritt 3 – Firefox zurücksetzen

Das ist jetzt kein Witz. Firefox fragt im nächsten Fenster ab, ob der Nutzer sich tatsächlich sicher ist seinen Firefox zurücksetzen zu wollen.

Sicherheitsabfrage Firefox zurücksetzen

Das kennen viele von ihrem Betriebssystem namens Windows. Hier macht es in jedem Fall Sinn. Denn die versierten Programmierer von Mozilla weisen den Nutzer gleichzeitig auf den Umstand hin, dass Firefox versuchen wird die wichtigsten Daten wie Browser-Chronik, Lesezeichen, Cookies, eingegebene Suchbegriffe und Formulardaten sowie die gespeicherten Passwörter zu erhalten. Heißt im Klartext, wenn es nicht gelingt sind alle Daten futsch.

Sicherheitshalber sollte man sein Profil vorher komplett speichern.

Mit einem Klick auf den Button „Firefox zurücksetzen“ werden die oben genannten persönlichen Daten gesichert. Im Anschluss wird der Firefox auf seinen Ausgangszustand zurückgesetzt. Das bedeutet auch, dass alle installierten Erweiterungen, Themes und Plugins restlos gelöscht werden. Dadurch kann Firefox wieder problemlos funktionieren. Wenn viele Erweiterungen installiert wurden, sollte vorher ein Screenshot erstellt werden. Im Anschluss müssen alle Add-ons wieder neu installiert werden.

Danach ist die Firefox-Installation wieder frisch und genau das sollte doch passieren.

Sie wollen mehr Computer-Tipps?
Tragen Sie sich in den kostenlosen Newsletter ein und Sie erhalten die neuesten Computer-Tipps regelmäßig per E-Mail.

Meine Name ist Andreas Karstens. Beruflich bin ich selbständiger EDV-Dozent. Meine Kunden gehören fast ausschließlich der Generation 50plus an, weshalb ich im Dezember 2014 meinen bisherigen Tech-Blog auf dieses Thema neu ausgerichtet habe.

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Andreas!

    Ist denn mit dem Speichern des Profils auch alles gesichert, wie Passwort und Chronik? Oder wird das nicht abgespeichert? Ich würde mir echt in den Hi***n beissen, wenn das alles weg wäre. Ich nutze die Passwort-Speichern-Funktion eigentlich bei jeder Gelegenheit und habe sicherlich über 200 Zugänge damit gespeichert.
    Aber manchmal nervt der FF echt extrem, weil er ewig läd und sich aufhängt, wo Chrome problemlos arbeitet…

    Viele Grüße!

    Jens

    • Moin Jens,

      Browser-Chronik und Passwörter werden gespeichert. Im Artikel steht auch, dass Du vorher sicherheitshalber Dein Profil sichern solltest 🙂

      Gruß
      Andreas

    • Hallo Jens,
      versuch es mal mit dem Tool MozBackup zum sichern und rücksichern deiner Daten. Funktioniert bei mir schon seit Jahren tadellos. Eigentlich nutze ich das Tool vor allem zum sichern von Thunderbird, aber Firefox geht auch ganz wunderbar 🙂

  2. Hallo, also ich verwende seit längerer Zeit Chrome anstatt Firefox. Für mich persönlich ist Chrome einfach benutzerfreundlicher und ich komme damit besser zurecht.

  3. Ja, Chrome, da freut sich natürlich Google (und die NSA? ;)).

    Schön wäre noch zu erklären, wie man das Firefox-Profil denn speichert?

    • Da bist du nicht ganz richtig. NSA hin oder her. Mozilla hat in seinen Bestimmungen eine Informationsklausel mit Microsoft, wodurch dort auch Daten preisgegeben werden. Letzter Stand vor einem bis 1,5 Jahren.

      Daher haben auch Ex-Entwickler von Mozilla Firefox den eigenständigen Seamonkey entwickelt ohne Bindungen und Spitzel-Schnittstellen.

      Jedoch kann auch hier niemand die Sicherheit garantieren. Wo wird heute nicht gespitzelt 🙂

  4. Ich wervende nicht mehr Firefox, hat zu viele fehler im letzte zeit.
    Mein favorite Browser ist Chrome, und kann man richtig programmieren.
    lg aus wien.

  5. Hi,

    ich habe einmal das Profil nach einem Format C: in das neue System migriert und seitdem hing der feurige Fuchs nur noch. Selbst jetzt schmiert mir regelmäßig der Flashplayer ab :/. Ich hab mich ein wenig in Chrome verguggt, da er sooo schön performant ist^^.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.