Soziale Medien – Definition, Plattformen und Tipps

Überall wird der Begriff “Social Media“ oder auch soziale Medien verwendet. Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump zum Beispiel hat annährend 48 Millionen Follower und Mark Zuckerberg, der Erfinder von Facebook, hat über 100 Millionen Abonnenten. Aber was genau sind soziale Medien überhaupt und seit wann gibt es sie?

Dafür habe ich diesen Leitfaden für soziale Medien erstellt. Der Leitfaden erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird nach und nach um weitere Artikel ergänzt.

In den unten aufgelisteten Artikeln werden die einzelnen Themen der unterschiedlichen Plattformen der Social Media genauer erklärt. Zunächst ein paar Grundbegriffe zu den sozialen Medien.

Was sind soziale Medien?

Soziale Medien oder Social Media, werden digitale Plattformen genannt, mit denen sich Benutzer im Internet vernetzen können. Das geschieht, indem sie mediale Inhalte (z.B. Fotos, Filme, Links) austauschen, mit anderen Benutzern kommunizieren sowie sich in Gruppen zusammenschließen. Derlei Gruppen bilden sich meistens weil man ein gemeinsames Hobby betreibt oder andere Interessen zusammen teilt. Zum Beispiel kann von einem Benutzer in einer Gruppe eine interessante Internetseite geteilt werden. Dieser Link wird von den anderen Gruppenmitgliedern gesehen und evtl. sogar in den eigenen Kreisen weiterverteilt. Auf diese Art und Weise werden Informationen innerhalb von kürzester Zeit verbreitet und von ganz vielen Personen gesehen. Von Unternehmen wird diese Art der Verbreitung einer “Botschaft“ gerne zu Werbezwecken genutzt. Diese Marketingform nennt man “virales Marketing“.

Das zentrale Merkmal von sozialen Medien ist die Interaktivität!

Um diese Interaktivität zu erreichen, werden in den sozialen Medien Benutzerkonten (User Accounts) angelegt. Zusätzlich können die Benutzer sogenannte Profile anlegen. Diese Profile können von anderen Benutzern eingesehen werden und enthalten Informationen (Lebensgeschichte, Hobbys, Profilbild usw.) der jeweiligen Benutzer.

Weitere Artikel in der Kategorie soziale Medien

Facebook

Facebook anmelden – Grundlegende Facebook Informationen

Google plus

Google plus anmelden – Google plus Grundlagen

Twitter

Was ist Twitter? Grundlagen, Begriffserkärungen und Tipps

Seit wann gibt es soziale Medien?

Vorläufer der heutigen sozialen Medien ist das Bulletin Board System (BBS), dass 1978 von Ward Christensen und Randy Suess aus der Taufe gehoben wurde. Mit dem BBS konnten deren Benutzer Nachrichten und andere Informationen auf öffentlichen Boards (engl. Bulletin Board = schwarzes Brett) posten. 1979 wurde das Usenet von Tom Truscott, Steve Bellovin und Jim Ellis ins Leben gerufen. Das Usenet wurde als Plattform für den Nachrichtenaustausch im Internet genutzt.

1980 brachte Compuserve eine grundlegende Zutat der heutigen sozialen Medien, den Echtzeit-Chat, auf den Markt. 15 Jahre später bot das Portal classmates.com ehemaligen Schul- und Universitäts-Kollegen den Aufbau einer Online-Gemeinschaft zur Pflege der Kontakte an. Hier konnten auch persönliche Profilseiten angelegt werden. Als nächstes Kommunikationswerkzeug kam Mitte der 90er-Jahre der Messenger von AOL auf den Markt. Mit dem Messenger können private Nachrichten verschickt werden.

1997 wurde der Onlinedienst sixdegrees.com gegründet. Diese Plattform gilt als Pionier der sozialen Netzwerke. Sixdegrees.com wies die grundlegenden Eigenschaften der heutigen Social Media auf. Der Onlinedienst erlaubte es, die Freundeslisten anderer Benutzer zu durchsuchen, Profilseiten zu erstellen sowie Beziehungen zu anderen Benutzern aufzulisten.

Im Februar 2004 begann mit Facebook dann der Siegeszug der sozialen Medien.