Artikel
0 Kommentare

Was bringt Firefox neueste Version 6.0?

Da habe ich mich gerade an die nervigen Abstürze des Firefox 5 auf meinem Mac gewöhnt und schon kommt eine neue Version meines Lieblingsbrowsers auf den Markt.


Hoffentlich ist es nicht wieder so ein Schnellschuss, war mein erster Gedanke. Die Entwickler des Feuerfuchses legen seit der Version 4.0 nämlich ein ziemliches Tempo an den Tag. Neue Versionen sollen nun alle 6 Wochen erscheinen, die jeweils nur kleinere Veränderungen mit sich bringen. Damit reagiert Mozilla endlich auf die Entwicklung des Aufsteigers Google Chrome,. dessen Versionssprünge von Anfang an recht flott hintereinander erschienen sind und dessen Aufstieg immer mehr Fahrt aufnimmt.

Welche Neuerungen sind im aktuellen Firefox?

Die Änderungen der neuesten Version zeichnen sich durch kleinere Optimierungen aus. Zunächst einmal ist der neue Firefox laut Angaben von Mozilla um bis zu 20 % schneller als seine Vorgängerversion.

Eine weitere Optimierung ist das sogenannte URL-Highlighting im Adressfeld. Dieses Feature ist im Opera bereits seit dem letzten Jahr im Einsatz. Nun hat der Firefox schließlich nachgelegt. Beim URL-Highlighting wird im Adressfeld die Domain der besuchten Website hervorgehoben. Diese Anzeige kann vor Phishing-Attacken schützen. Man sieht nämlich jetzt sehr schnell die “Grund-Domain”.

Eine gute Ergänzung, die sich allerdings noch im Experimentierstadium befindet, ist der sogenannte Berechtigungs-Manager. Einfach den Befehl about:permissions in das Adressfeld eingeben und es öffnet sich der Berechtigungs-Manager. Mit dessen Hilfe können für jede der besuchten Websites individuelle Einstellungen vorgenommen werden. Das gilt sowohl für Passwörter, Cookies als auch für die lästigen Pop-Up-Fenster.

Berechtigungs-Manager von Firefox

Des Weiteren wurden zehn Sicherheitslücken geschlossen. Wer mehr über die Änderungen beim Firefox 6.0 erfahren möchte, erreicht diese in den Relasenotes von Mozilla.

Der Download vom neuesten Firefox kann über die bekannte Website vorgenommen werden.

Fazit

“Holt ihn Euch”, kann ich nur sagen ;-)

Veröffentlicht von

Meine Name ist Andreas Karstens. Beruflich bin ich als selbständiger EDV-Dozent unterwegs. Meine Kunden gehören fast ausschließlich der generation 50plus an, weshalb ich im Dezember 2014 meinen bisherigen Tech-Blog auch auf dieses Thema neu ausgerichtet habe.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.