Mit Umfragen Geld verdienen – so geht es mit hiving

Es ist mal wieder Zeit für einen Beitrag der Artikelreihe im Internet Geld verdienen. Der letzte Artikel ist immerhin schon fast 5 Monate her.

Wie man generell mit Hilfe von Umfragen im Internet Geld verdienen kann, habe ich bereits in einem grundlegenden Artikel über bezahlte Umfragen beschrieben.

Heute möchte ich mit hiving einen jungen Vertreter aus dem Bereich der Meinungsumfragen vorstellen.

Los geht’s!

Wer steckt hinter hiving?

Mit Umfragen Geld verdienen – so geht es mit Hiving

Das hiving-Verbraucherpanel ist in Paris beheimatet und betreibt seit 2009 Online-Umfragen. Inhaber ist Alain Cornu. Das deutsche Panel ist erst 2 Jahre später in Erscheinung getreten. Laut Unternehmens-Blog konnte das erste Mitglied in Deutschland am 25. August 2011 begrüßt werden.

Wie viel Geld kann man bei hiving mit Umfragen verdienen?

Das hiving Verbraucherpanel vergibt für jede Online-Meinungsumfrage Punkte. Jeder Punkt hat einen Gegenwert von 0,0125 €.

Eine Weiterempfehlung im „Freunde werben“-Programm bringt pro Empfehlung 20 Punkte. Die Prämie wird erst gutgeschrieben, nachdem das neue Mitglied die Fragebögen zu Profil und Gesundheit sowie einen frei wählbaren Bereich ausgefüllt hat.

Wie viele Punkte gibt es pro Umfrage?

Hier rechnet hiving äußerst innovativ und fair ab.

Bei vielen anderen Anbietern ist es nämlich so, dass man die Fragen bereits 5 Minuten lang beantwortet hat und dann heißt es plötzlich, dass man gar nicht für diese Umfrage geeignet ist. Das hemmt nicht nur das Interesse der Nutzer an den Umfragen, sondern auch den Ruf des Anbieters.

hiving gibt in seiner Umfrage-Einladung die ungefähre Dauer an. Abgerechnet wird die Umfrage nach Minuten. Der Nutzer erhält nämlich pro teilgenommener Minute 5 Punkte. Wenn das nicht fair ist.

Wie oft erhält man Umfragen?

Zunächst einmal hängt die Schlagzahl der Umfragen vom eigenen Profil ab. Je mehr Themen-Bereiche man ausgefüllt hat, desto häufiger trudeln Umfrage-Einladungen in den E-Mail Briefkasten. Um die Qualität der Antworten selbst hoch zu halten, verschickt hiving höchstens 4 Umfragen pro Monat. Im Durchschnitt erhält der interessierte Nutzer monatlich zwischen 2 und 4 Einladungen.

Was kann ich mit den Punkten machen?

Den Kontostand beim hiving Verbraucherportal kann man sich ab einer Summe von 400 Punkten auf ein PayPal-Konto überweisen lassen oder in einen BestChoice-Gutschein umwandeln. Die niedrige Auszahlungsgrenze von 5,00 € gibt es in dem Bereich der Online-Umfrageportale eher selten.

Wie kann ich bei hiving mitmachen?

Zuerst einmal sollte man die Bedingungen für das hiving Verbraucherpanel erfüllen. Im Kleingedruckten steht ein Mindestalter von 15 Jahren und als Wohnort Deutschland (für das deutsche Portal). Zusätzlich müssen die Teilnahmebedingungen akzeptiert werden.

Sind die ersten beiden Bedingungen erfüllt, einfach auf die Website von hiving gehen, seine persönlichen Daten in das Formular eintragen, die Teilnahmebedingungen akzeptierenund schon kann es losgehen.

Fazit

Obwohl hiving in Deutschland noch nicht so lange auf dem Markt ist, hat sich das Online-Umfrageportal bereits einen guten, seriösen Ruf erarbeitet.

Sie wollen mehr Computer-Tipps?

Tragen Sie sich in den kostenlosen Newsletter ein und Sie erhalten die neuesten Computer-Tipps regelmäßig per E-Mail.

Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in meinen Datenschutzbestimmungen

Meine Name ist Andreas Karstens. Beruflich bin ich selbständiger EDV-Dozent. Meine Kunden gehören fast ausschließlich der Generation 50plus an, weshalb ich im Dezember 2014 meinen bisherigen Tech-Blog auf dieses Thema neu ausgerichtet habe.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Bin selber bei vielen Instituten für online Umfragen angemeldet. Aber von Hiving habe ich noch nie was gehört/gelesen. Werde ich mir gleich mal genauer angucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.