Skypen Anleitung

Fast jeder, der sich im Internet bewegt hat, schon einmal den Begriff Skype gehört. Aber viele Nutzer trauen sich nicht so recht an diese Materie.

Mit diesem Artikel über die Grundlagen möchte ich meinen Lesern die Scheu vor dem unbekannten Wesen Skype etwas nehmen.

Was ist Skype?

Logo SkypeSkype ist eine kostenlose Software, mit der im Internet telefoniert (auch Voice over IP genannt) und gechattet werden kann. Des Weiteren kann man mit Skype Dateien übertragen und Videokonferenzen durchführen.

Wer hat Skype entwickelt?

Drei Programmierer (Ahti Heinla, Priit Kasesalu und Jaan Tallinn) aus Estland waren maßgeblich für die Entwicklung von Skype verantwortlich. Die Beta-Version (0.9) wurde am 29. August 2003 freigegeben und fast ein Jahr getestet. Am 27. Juli 2004 erschien die finale Version 1.0 für die Betriebssysteme Windows 2000 und Windows XP.

Wem gehört Skype?

Tja, auch hier hat mit Microsoft letztendlich ein Global-Player zugeschlagen.

Aber ich fange lieber von vorne an. Gegründet wurde Skype von den Unternehmern Niklas Zennström aus Schweden sowie Janus Friis aus Dänemark. Beide hatten bereits mit denselben Entwicklern an der Internet-Tauschbörse KaZaA mitgewirkt.

Das ursprüngliche Besitzverhältnis hielt bis September 2005. Zu dem Zeitpunkt wurde Skype für die stolze Summe von 3,1 Milliarden Dollar von eBay gekauft. Vier Jahre später hat sich die Investmentgesellschaft Silver Lake satte 65 % der Anteile für 1,9 Milliarden Dollar gesichert.

Mitte 2011 bekundeten mit Facebook, Google und Microsoft gleich drei Giganten der EDV-Branche ihr Interesse an Skype. Letztendlich erhielt Bill Gates‘ Imperium den Zuschlag für sagenhafte 8,5 Milliarden Dollar.

Was benötigt der Nutzer um zu skypen?

Ganz einfach, die kostenlose Software Skype und ein internetfähiges Gerät, auf dem sie installiert wird. Das Gerät sollte über ein Mikrofon sowie Lautsprecher verfügen.

Um Videokonferenzen durchzuführen, wird noch eine Kamera am Rechner benötigt. Smartphones habe diese meistens schon im Gerät.

Zusätzlich muss ein Skype-Konto vorhanden sein. Die Anmeldung bei Skype dauert 1-2 Minuten und schon kann losgelegt werden.

Auf welchen Geräten funktioniert Skype?

Skype gibt es für alle gängigen Computer- und Smartphone-Betriebssysteme sowie die Playstation Vita. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Einsatz mit einem Fernseher möglich. Einige Fernsehmarken haben die Skype-Software bereits vorinstalliert.

Wie kann ich jetzt mit Skype telefonieren?

Nachdem die Software installiert und ein Konto eingerichtet wurde, wird Skype geöffnet. Im Anmeldebildschirm werden der gewählte Benutzername sowie das Passwort eingegeben und schon kann es losgehen.

Ist das Telefonieren über Skype wirklich kostenlos?

Kommt ganz drauf an! Anrufe ins Festnetz und Mobilfunknetz (SkypeOut) sind kostenpflichtig. Wer aber mit einem anderen Nutzer von Skype telefoniert, der macht das kostenlos.

Können Gespräche über Skype abgehört werden?

Prinzipiell schon. Allerdings ist der Aufwand dafür sehr hoch, da Skype die Daten verschlüsselt.

Fazit

Kostenlos telefonieren, was will man mehr? Viel Spaß beim skypen

Sie wollen mehr Computer-Tipps?
Tragen Sie sich in den kostenlosen Newsletter ein und Sie erhalten die neuesten Computer-Tipps regelmäßig per E-Mail.

Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in meinen Datenschutzbestimmungen

Meine Name ist Andreas Karstens. Beruflich bin ich selbständiger EDV-Dozent. Meine Kunden gehören fast ausschließlich der Generation 50plus an, weshalb ich im Dezember 2014 meinen bisherigen Tech-Blog auf dieses Thema neu ausgerichtet habe.

28 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Pflichtfelder sind mit * markiert.